Nachrichten > Horst Krüger (* 14. Dezember 1942)

Horst Krüger (* 14. Dezember 1942)

Horst-Krüger-Band

1973 gründete Krüger mit der Horst Krüger Band eine neue Formation. Benno Pennsler ging zum Cantus-Chor. Der Horst-Krüger-Band gehörten an: Michael Heubach (Klavier, Orgel), Bernd Römer (Gitarre), Bernhard Wachsmann (Posaune), Peter Datschev (Querflöte, Saxophon), Stefan Geuther (Schlagzeug, Gesang; später ersetzt durch Schlagzeuger Michael Schwandt) und die Sänger Gabi Merz, Silvia Kottas, Brigitte Goldner und Michael Schubert. Horst Krüger spielte Bass, sang, komponierte und zeichnete als „Kopf“ der Band auch für die Arrangements verantwortlich. Als Schubert die Band verließ, kam Heinz-Jürgen Gottschalk neu in die Band und Brigitte Goldner wurde durch Tamara Danz, der späteren „Frontfrau“ von Silly, ersetzt. Kurz bevor Michael Heubach seine eigene Band „Automobil“ gründete und Harald Meder seinen Platz einnahm, erschien eine weitere LP, auf der unter anderem der von Heubach komponierte Titel Die Tagesreise zu hören ist. Mit dem Song, der auf der Lift-Platte Meeresfahrt nochmals veröffentlicht wurde, gelang der Horst-Krüger-Band einer der bekanntesten Titel in der DDR-Rockgeschichte.