Nachrichten

15.01.1999 – 20 Jahre Santana – „Supernatural“

Supernatural ist das 19. Studioalbum des mexikanischen Gitarristen Carlos Santana. Es erschien im deutschsprachigen Raum am 14. Juni 1999 bei Sony BMG und ist mit acht gewonnenen Grammys im Jahre 2000 und ungefähr 11.700.000 verkauften Kopien eines der erfolgreichsten Alben Santanas.

Die Aufnahmen am Album entstanden zwischen 1998 und 1999. Neben diversen Produzenten wurden auch verschiedene Aufnahme- und Abmischorte gewählt. Die meisten Aufnahmen fanden in Kalifornien statt, zum Abmischen wurden überwiegend die Fantasy Studios in Berkeley benutzt. Darüber hinaus arbeitete Santana mit diversen Gastmusikern zusammen. Zu diesen gehören der Songwriter Dave Matthews, der Hip-Hop-Musiker Everlast, der US-amerikanische Musiker Rob Thomas, Cee-Lo Green, die Songwriterin Lauryn Hill, die mexikanische Rock-Gruppe Maná, der schwedische Musiker Eagle-Eye Cherry sowie der britische Musiker Eric Clapton. Das Album erschien am 15. Juni 1999 in den USA.

21.01.1984 – 35 Jahre „Bon Jovi“

Bon Jovi ist das erste Studioalbum der gleichnamigen US-amerikanischen Rockband Bon Jovi. Es wurde im Januar 1984 veröffentlicht.

Die erste Singleauskopplung Runaway, ein Song den Jon Bon Jovi selbst mitgeschrieben und mit dem er einen Radiowettbewerb gewonnen hatte, erreichte Platz 39 der amerikanischen Billboard Hot 100. Dieses Lied nahm Jon Bon Jovi schon früher in einer Demoversion auf. Neben diesem Song waren Burning for Love und Come Back die ersten Lieder, die für das Album geschrieben wurden.

Nachdem die Band 1986 mit dem Album Slippery When Wet ihren Durchbruch feierte, wurden, bis auf die Single Runaway, die Lieder dieses Albums kaum mehr live gespielt. Dies änderte sich erst 2009, als es die Songs Roulette, Shot Through the Heart und Get Ready stellenweise auf die Setlist der The-Circle-Tournee geschafft haben. Auch auf den bislang (weltweit) veröffentlichten Kompilationen der Band fand aus diesem Debüt lediglich das Lied Runaway Berücksichtigung. Weiterhin ist Bon Jovi das einzige Studioalbum der Band, welches mit She Don’t Know Me einen Song beinhaltet, bei dem kein Bandmitglied mitgeschrieben hat; er hat Platz 48 in den Billboard Hot 100 erreicht.