Nachrichten > Diese 10 Bands stehen im Guinness Buch der Rekorde

Diese 10 Bands stehen im Guinness Buch der Rekorde

In 70 Jahren Rock’n’Roll wurde manch kurioser Weltrekord aufgestellt. Hier kommen zehn Bands, die es mit teils fragwürdigen, mindestens aber abgefahrenen Leistungen ins Guinness Buch der Rekorde geschafft haben.

1954 erscheint das erste Guinness Buch der Rekorde. Und ist damit ähnlich lang Teil der Popkultur wie der gute alte Rock’n’Roll. Zufall? Wohl kaum! Rock’n’Roll ist ja eh eine Musik der Superlative. Lauter, zügelloser, wilder, unverschämter als alle anderen möchte man bekanntlich sein und damit nach Möglichkeit auch noch unsterblich werden. Diese Bands hier haben es geschafft – mit Spitzenleistungen, die seither niemand übertroffen hat. Und in manchen Fällen wahrscheinlich auch niemand jemals übertreffen wird.

1. Das kürzeste Konzert aller Zeiten

Los geht es mit The Who. Die ewigen Troublemaker des britischen Rock’n’Roll haben so manche Bestmarke gesetzt, darunter auch die eher zweifelhafte des kürzesten Konzerts aller Zeiten: 2007 stand die Band in Tampa, Florida gerade mal 13 Sekunden auf der Bühne, ehe man abbrach und 9.000 Fans sehr frühzeitig nach Hause schickte. Der Grund: Roger Daltrey war krank und hatte keine Stimme. Ist natürlich nicht der einzige Eintrag der rebellischen Buben im Guinness Buch: Mit ihrer Show in der Railway Tavern in London kamen sie schon 1964 in das Kompendium der Weltrekorde – als erste Band, die ihre Instrumente auf der Bühne zerstörte.

 

2. Die erste Band, die auf jedem Kontinent spielte

2013 wurden Metallica die erste Band, die ein Konzert auf jedem Kontinent der Erde gegeben hat. Europa, Asien, Afrika, Australien und Amerika sind natürlich irgendwann abgehakt, damit kommt man aber noch nicht ins Guinness Buch. Also setzte die größte Metal-Band der Welt kurzerhand auf die Antarktis über und spielte an der Carlini Station ein einstündiges Konzert für 120 Wissenschaftler*innen und Wettbewerbsgewinner*innen.

 

 

3. Der erfolgreichste Musikfilm

Da kommt so schnell wohl niemand ran, auch Elvis nicht: Das erfolgreichste Biopic aller Zeiten ist bis auf Weiteres Bohemian Rhapsody. 2019 spielte der Film 773,633,838 US-Dollar ein und wurde damit zugleich einer der erfolgreichsten Filme des Jahres. Rami Malek brilliert aber eben auch als Freddie Mercury und rechtfertigt den Eintrag ins Guinness Buch im Alleingang.

 

 

4. Die meisten Zugaben

Ja, auch The Cure stehen im Guinness Buch! Die Band um unsere allerliebste Vogelscheuche Robert Smith sicherte sich 2004 ihren Eintrag, als sie ihren Fans 2004 bei einem Konzert mal ganze fünf Zugaben spendierten. Fünf!

 

 

5. Die krasseste Pyrotechnik

Wahrscheinlich rechnen die Unparteiischen gerade noch nach, wie viele Flammen und Feuersbrünste es auf der aktuellen Rammstein-Tour in die Luft gehen; solange das Ergebnis noch aussteht, dürfen sich aktuell noch KISS rühmen, die meisten Feuersäulen bei einem einzigen Konzert abgefeuert zu haben: Bei ihrem Silvesterauftritt in Dubai 2020 gingen 73 Flammen los. Heiße Sache.

6. Die meisten veröffentlichten Songs in einer Woche

2021 launchen die Grunge-Heroen Pearl Jam ihren eigenen Music-Hub Deep. Und das natürlich mit einem Paukenschlag: Binnen einer Maiwoche 2021 veröffentlichte die Band ganze 5.404 Live-Songs von Shows aus einem Zeitraum von 14 Jahren.

 

 

7. Das erste von MTV verbotene Musikvideo

Queen, die Zweite: Neben dem Triumph von Bohemian Rhapsody können sich die Engländer auch über einen angemessen infamen Eintrag im Guinness Buch freuen: Ihr Videoclip von Body Language wird 1982 das erste Video, das von MTV indiziert wird. Grund waren die „homoerotischen Untertöne“ und etwas zu viel nackte Haut.

8. Das längste Musikvideo aller Zeiten

November Rain ist lang, aber ein Klacks dagegen: 2000 sorgten Twenty One Pilots mit dem Video zu Level of Concern für eine Weltbestmarke: Das Video aus Live-Streams und Fan-Beiträgen wurde am Ende 177 Tage, 16 Stunden, 10 Minuten und 25 Sekunden lang.

9. Bestverkaufte Trilogie

Diese Auszeichnung geht an Meat Loaf: Mit Bat Out Of Hell, Bat Out Of Hell II: Back Into Hell und Bat Out Of Hell III hat er wohl auf ewig die Bestmarke für Verkäufe einer Albumtrilogie aufgestellt: Mehr als 65 Millionen Mal gingen die drei Teile insgesamt über die Ladentheke. Tendenz immer noch steigend.

10. Champion der Rock And Roll Hall of Fame

Gitarrengott und Schwurbler Eric Clapton darf im Guinness Buch natürlich nicht fehlen: Mit insgesamt drei Aufnahmen in die Rock And Roll Hall Of Fame in Cleveland, Ohio führt er das Feld bis heute an. Clapton wurde sowohl als Solokünstler wie auch als Mitglied von Cream und den Yardbirds in die Ruhmeshalle aufgenommen. Mal sehen, wann das jemand toppt.

 

Quelle: U Discover